Einblicke in das Weltretter-Projekt: Das sagen die Jugendlichen

03.03.2019 | von: Jule | Kategorie(n): Gemacht

Das Christian-Wolff-Gymnasium in Halle bietet den Schülerinnen und Schülern jedes Jahr im Januar eine Projektwoche an. Im Beitrag Back to school – das Weltretter-Projekt haben wir euch bereits berichtet, wie “Unser grüner Planet” das Schulprojekt unterstützt hat. Auch auf Instagram haben wir euch mit Stories und Posts direkte Einblicke in die Projektarbeit verschafft. Ziel des Weltretter-Projekts war es, den Teilnehmer*innen den Begriff Nachhaltigkeit näher zu bringen und ihnen ihr Handlungspotenzial aufzuzeigen, denn wir finden: Jeder Mensch hat das Zeug zum Welt retten! 😉


Jetzt ist es Zeit, die Jugendlichen zu Wort kommen zu lassen! Am letzten Projekttag versuchten sich sechs von ihnen als Nachhaltigkeitsblogger*innen und verarbeiteten ihre Erlebnisse der Projektwoche in einem Text ihrer Wahl. Entstanden sind dabei vier Wochenrückblicke und ein Brief an das Zukunfts-Ich in 10 Jahren. Viel Spaß beim Lesen!

Rückblick

von Niclas

“Die beste, interessanteste und aufschlussreichste Projektwoche, die ich in meiner Schullaufbahn genießen durfte!”

Hier geht’s zum ganzen Text!

Rückblick

von Emma

“Ich würde gerne nochmal so eine Woche erleben.”

Hier geht’s zum ganzen Text!

Rückblick

von Carla

“Es hat sehr viel Spaß gemacht, da es immer interessant gestaltet wurde und man viel Neues gelernt hat.”

Hier geht’s zum ganzen Text!

Ein Brief an mich

von Precious

“Ich denke, dass du mehr darüber nachdenkst, wenn du einkaufst.”

Hier geht’s zum ganzen Text!

Rückblick

von Clara und Luise

“Wir nehmen aus der Woche sehr viel mit.”

Hier geht’s zum ganzen Text!

Wochenrückblick von Clara und Luise

Wir, Clara und Luise, haben in der Projektwoche das Weltretter-Projekt besucht. Unsere Woche ist folgendermaßen abgelaufen:

Am Montag besuchten uns Anna vom Crummen Eck und Laura von Unser grüner Planet . Sie haben uns über die Umweltverschmutzung auf der Erde informiert. Danach zeigten sie uns viele Alternativen, um nachhaltiger zu leben. Später recycelten wir alte Tetrapacks zu Portemonnaies.

Dienstag wurden wir über die Nutztierhaltung in der Landwirtschaft aufgeklärt. Sie verschafften uns ein Bild über die Zustände der Haltung von Tieren. Wir haben den Prozess der landwirtschaftlichen Lage der Nutztiere anhand eines Rollenspiels veranschaulicht. Später erfuhren wir viel Neues über den Klimawandel.

Am Mittwoch frühstückten wir vegan. Die Lebensmittel kauften wir in Supermärkten ein. Daraufhin sprachen wir über die Vorurteile gegenüber dem Veganismus.

Donnerstag besuchten wir den Tierschutzverein. Wir kochten bzw. backten vegan und lernten die Tiere des Vereines kennen.

Am Freitag bereiteten wir Ausstellungsmaterial für den Tag der offenen Tür am CWG vor.

Insgesamt schätzen wir die Woche als sehr informativ und interessant ein. Der Begriff Nachhaltigkeit wurde uns näher gebracht. Wir lernten, dass Bioprodukte nicht unbedingt besser sind. Wir nehmen aus der Woche sehr viel mit.

Wochenrückblick von Niclas

Tag 1 (Montag):

Am Montag hatten wir eine Einführung in das Thema „Umweltverschmutzung durch Plastik“. Wir haben eine Art Memorie gespielt wo man einem bestimmten Gegenstand die Zeit zuordnen mussten die er braucht um sich vollständig zu zersetzen. Danach haben wir uns über mögliche Alternativen zu Plastikprodukten informiert, z.B. Baumbuszahnbürsten, Bienenwachstücher statt Alufolie…

Tag 2 (Dienstag):

Am Dienstag hatten wir das Thema Massentierhaltung und schlachten. Passend dazu haben wir ein Quiz gemacht. Um uns einen besseren Überblick über die reale Lage in den meisten Schlachthöfen zu machen, haben wir uns mehrere Filme angesehen. Als Abschluss des Tages haben wir das Leben einer Kuh als Puzzle dargestellt.

Tag 3 (Mittwoch):

Am Mittwoch haben wir uns über das Thema vegan leben informieren dürfen. Wir haben Vorurteile über das vegane Leben aus dem Weg geräumt und haben im Anschluss einen veganen Einkauf getätigt. Als Highlight haben wir gemeinsam vegan gefrühstückt.

Tag 4 (Donnerstag):

Am Donnerstag waren wir im Tierschutzverein und haben ein veganes Mittagessen gekocht und haben gemeinsam gegessen. Die andere Gruppe hatte solange eine Führung durch das gesamte Tierheim mit Tierkontakt. Außerdem hatten wir einen Einblick in ein Hundetraining mit dem Hund Ruby. Als praktische Arbeit haben wir den Schweinen Doro, Sören,Anja ihr Essen gemacht und sie eine Weile beobachtet.

Tag 5(Freitag):

Am Freitag haben wir uns mit der Präsentation für den „Tag der offenen Tür“ beschäftigt. Wir haben Plakate überarbeitet und uns über kreative Ideen zur Präsentation ausgetauscht. Am Schluss haben wir uns an diesen Text gesetzt.

Als Zusammenfassung zu dieser Woche würde ich würde ich sagen das es die beste, interessanteste und aufschlussreichste Projektwoche war, die ich in meiner Schullaufbahn genießen durfte.

Wochenrückblick von Emma

Der Brief an mich selbst in 10 Jahren – von Precious

Ich kann mir nicht vorstellen, dass du in 10 Jahren irgendwie nachhaltiger leben wirst, als du es jetzt schon tust. Wahrscheinlich wirst du versuchen, Lebensmittel ohne unnötiges Verpackungsmaterial zu kaufen und Alternativen zu suchen. Vielleicht wirst du versuchen, bestimmte Dinge wie z.B. Abschminkpads durch waschbare Abschminkpads zu ersetzen oder den Kaffeebecher in deinen Alltag mit hinein zu intregieren. Ich denke auch, dass du das mit den Stoffbeuteln beibehalten hast.

Möglicherweise hast du dich dazu entschlossen, deine Ernährung umzustellen und isst aktiv gesünder und frischer. Ob du dich entschlossen hast, dich mehr mit dem Thema auseinanderzusetzen, weiß ich nicht, aber ich denke, dass du mehr darüber nachdenkst, wenn du einkaufst.

Eventuell probierst du neue vegane oder vegetarische Rezepte aus, um einfach diese Welt etwas näher kennenzulernen. Jedoch denke ich nicht, dass du irgendwann mal komplett auf Fleisch verzichten wirst.

Ich denke, dass du viele Orte der Welt bereisen wirst, um einfach neue Kulturen, Städte, Lebensweisen, Sitten, und vor allem die Vielfalt der Küche in den Ländern kennenzulernen. Ich hoffe, dass du deine bisherigen Ziele erreicht hast, oder dabei bist, sie zu erfüllen.

Wochenrückblick von Carla

Kommentar schreiben

Kommentar

|